Musikschule Barnim - Titelbild  - Zufallsbild
  • Lehrer Gudrun Lehmann-Skripnik
    Lehrer Gudrun Lehmann-Skripnik

    Gudrun Lehmann-Skripnik

    Akkordeon, Elementarfächer

    geboren 1964 in Berlin, studierte von 1983 bis 1988 an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« Berlin und legte dort ihr Diplom als Musikpädagogin für Akkordeon und Musiktheorie ab. Ihre Akkordeonkenntnisse vertiefte sie 1990 bis 1992 während eines Studiums an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Die Teilnahme an Meisterkursen und Weiterbildungen vermittelte ihr wichtige Impulse für die eigene pädagogische Arbeit – so übertrug sie die Lehrmethode des japanischen Geigenlehrers Sinichi Suzuki auf den Akkordeonunterricht und initiierte in der Region zahlreiche Angebote zum Musizieren mit Kleinkindern. Gudrun Lehmann-Skripnik arbeitet als Musikpädagogin und Dozentin. Bereits seit 1988 unterrichtet sie an der Musikschule in Bernau. Ihren eigenen musikalischen Vorlieben geht sie in kammermusikalischen Besetzungen u. a. mit Violine, Flöte und Gitarre nach. Seit 2007 spielt sie im Trio »Südsaite

  • Lehrer Viktor Bröse
    Lehrer Viktor Bröse

    Viktor Bröse

    Akkordeon
    wurde 1951 in Russland geboren. Er studierte an der Hochschule für Musik in Jekaterinburg die Fächer Akkordeon, Klavier und Orchesterdirigieren und schloss mit Diplom ab. Neben einer regen Konzerttätigkeit wirkte er als Dozent an mehreren russischen Fach- und Hochschulen für Musik.
    Seit 1994 ist er in Deutschland als Konzertakkordeonist und Musikpädagoge tätig. An der Musikschule Barnim unterrichtet er seit 1999 als Fachlehrer für Akkordeon und Ensemble. Die aktive Konzerttätigkeit und die langjährige pädagogische Erfahrung sind die Grundlage seiner erfolgreichen Arbeit. Zahlreiche seiner Schüler sind Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe. Besonders hervorzuheben sind hier die immer wieder erfolgreichen Teilnahmen von Schülern am bundesweiten Wettbewerb „Jugend musiziert“, am Deutschen Akkordeon Musikpreis und am Internationalen Akkordeonwettbewerb in Klingenthal.
    Viktor Bröse vermittelt durch seine eigene Leidenschaft für die Lebendigkeit der Musik und das Instrument Begeisterung für das Musizieren an seine Schüler, ganz gleich ob Kinder oder Erwachsene.
    Viele Schüler sind daher regelmäßig als Solisten oder im Ensemble bei zahlreichen Veranstaltungen und Anlässen zu Gast und immer wieder gern gehört.

Fächer


Akkordeon

"Das Akkordeon ist das einzige Instrument, das man beim Spielen auf dem Schoß haltend umarmt, und das Akkordeon atmet."
(Sofia Gubaidulina, Komponistin)

Diese Eigenheiten veranlassten die Komponistin, immer wieder für dieses Instrument zu schreiben. Auf dem Akkordeon lässt sich alles, was man empfindet, musikalisch ausdrücken. Der Spieler und sein Instrument werden eins. Einerseits durch die unmittelbare "Umarmung" und andrerseits durch die Handhabung des Balges - dem"Atem" bzw. der "Seele" (Giovanni Gagliardi 1911) des Akkordeons. Einzig und allein die Luftmenge, die der Spieler dem Balg zuführt oder entnimmt, sorgt für den gewünschten musikalischen Ausdruck. Die Luft ist nicht nur Mittel zur Tonerzeugung, sondern vor allem zur Tongestaltung. Der einzelne Ton kann an- und abschwellen, langsam oder abrupt beginnen bzw. enden, er kann vibrieren, sich schütteln, schreien oder jammern - kurz: das Akkordeon kann alle Seelenzustände beschreiben, wenn man den Balg zu beherrschen versteht.

→ Online für Akkordeon anmelden






Musikschule Barnim
Regionalstelle Eberswalde: Werner-Seelenbinder-Str. 3, 16225 Eberswalde, Tel.: 03334 / 250 700, E-Mail: -Kontaktformular-
Regionalstelle Bernau: Schönfelder Weg 10, 16321 Bernau, Tel.: 03338 / 28 79, E-Mail: -Kontaktformular-