Musikschule Barnim - Titelbild  - Zufallsbild
  • Lehrer Andreas Borchert
    Lehrer Andreas Borchert

    Andreas Borchert

    Ensemble, Gitarre

    geboren 1964 in Woltersdorf, studierte von 1986 bis 1990 Konzertgitarre an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« in Berlin. Er wirkte in zahlreichen kammermusikalischen Ensembles mit. Neben einem besonderen Interesse für Arrangements und eigene Kompositionen ziehen ihn vor allem lateinamerikanische Musik und Flamenco in ihren Bann. Andreas Borchert unterrichtet seit 1990  an der Regionalstelle Bernau der Musikschule Barnim. Er lebt in Börnicke bei Berlin.

  • Lehrer Lutz Möller
    Lehrer Lutz Möller

    Lutz Möller

    Blechblasinstrumente, Blockflöte, Elementarfächer, Ensemble, Querflöte, Saxophon

    geboren 1964 in Thüringen, besuchte die Spezialschule für Musik »Franz Liszt« in Weimar. Anschließend studierte er in Weimar und Berlin, wo er seinen Abschluss als Orchestermusiker mit der Spezialisierung Waldhorn machte. Lutz Möller spielte als Hornist in verschiedenen Orchestern und Theatern. Seit 1988 gibt er an der Regionalstelle Bernau der Musikschule Barnim Unterricht in Blockflöte, verschiedenen Blechblasinstrumenten und musikalischer Früherziehung. In den letzten Jahren widmete er sich besonders dem Saxofon und der Leitung der Big Band.

  • Lehrer Maren Thörner
    Lehrer Maren Thörner

    Maren Thörner

    Ensemble, Geige (Violine), Bratsche (Viola)

    geboren 1954 in Dresden, lernte das Geigespielen an der „Paul Büttner“-Musikschule. Nach dem Besuch der Dresdner Spezialschule für Musik „Carl Maria von Weber“ nahm sie ein Studium an der gleichnamigen Hochschule auf, das sie 1976 mit Staatsexamen und Diplom abschloss. Maren Thörner war anschließend als Fachlehrerin für Violine und Musiktheorie an der Musikschule Pirna tätig. Von 1991 bis 1994 arbeitete sie als selbständige Instrumentallehrerin und Chorleiterin, seit 1994 ist sie Fachlehrerin für Violine, Bratsche und Ensemble an der Musikschule Barnim, Eberswalde.

  • Lehrer Niels Templin
    Lehrer Niels Templin

    Niels Templin

    Ensemble, Geige (Violine)

    - Violine, Orchester
    Studium im Fach Violine an der Musikhochschule “Hanns Eisler Berlin”, daneben Ausbildung in den Fächern Komposition und Dirigieren,
    1993 - Staatsexamen als Dipl. Orchestermusiker und Violin-Pädagoge
    1994 - 1996 zusätzliche Ausbildungen in den Fächern “Leitung von Musikschulorchestern” und Musikalische Früherziehung, gleichzeitig als Musiker an verschiedenen Musiktheaterprojekten u. a. an der Berliner Volksbühne und der Neuköllner Oper beteiligt.
    Seitdem als Orchester- und Kammermusiker tätig,
    Viele Orchester- und Kammermusikkonzerte in Deutschland und dem europäischen Ausland, in unterschiedlichen Besetzungen und nahezu allen Stilepochen von der Renaissance über Barock und Klassik bis hin zur Moderne prägten das Herangehen an die Musik, und damit auch den Unterricht, aber auch die Überzeugung, dass erfülltes Musizieren auf gutem Niveau von Anfang an auf methodisch sicherer Grundlage stehen muss.
    Zahlreiche hervorragende 1. Preise und Sonderpreise beim Wettbewerb “Jugend musiziert” (Teilnahme an Regional-, Landes- und Bundeswettbewerb) bestätigen ihn in dieser Überzeugung.
    Musikpädagogische Publikationen für verschiedene deutsche Musikverlage, in denen sich auch seine persönliche Unterrichtsmethodik widerspiegelt, runden seine pädagogische Arbeit ab.

  • Lehrer Frank-Peter Stübner
    Lehrer Frank-Peter Stübner

    Frank-Peter Stübner

    Blechblasinstrumente, Ensemble
    spielte schon mit 9 Jahren in einem Kinderblasorchester Trompete und erhielt dort weiter eine umfassende Ausbildung zum Musiker. Bei Hans-Joachim Graswurm und Prof. Alfons Wonneberg studierte er von 1979 bis 1983 an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin, wo er auch von 1984 bis 1989 einen Lehrauftrag für Trompete, Big Band und Improvisation erhielt. Die Mitarbeit in der Radio Big Band Berlin, im Orchester des Friedrichstadtpalastes, in den Big Bands von Alfons Wonneberg-, Günther Fischer-, Dieter Keitel-, Frank Raschke, im „Modern Swing Orchester“ Berlin sowie im „Swing Dance Orchester“, Ltg. Andrej Hermlin, prägten seine musikalische Entwicklung.
    Dazu kamen in den letzten 20 Jahren viele internationale Konzertreisen mit bekannten Solisten. Seit 2008 lehrt er an der Musikschule Barnim Trompete, unterrichtet in den Fächern Klassenmusizieren, Instrumentenkarussell und leitet die Big Band in Eberswalde.
  • Lehrer Thomas Posselt
    Lehrer Thomas Posselt

    Thomas Posselt

    Ensemble, Geige (Violine)

    Thomas Posselt wurde 1958 in Potsdam geboren und besuchte bereits im Alter von fünf Jahren die ansässige Musikschule. Während der dortigen Ausbildung war er Gründungsmitglied des zentralen Streichorchesters der DDR (heute Deutsche Streicherphilharmonie). Nach dem Abitur im Jahr 1977 nahm Thomas Posselt sein Studium an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin auf, welches er 1982 erfolgreich als Diplom-Violinpädagoge abschloss. Es folgte eine 23-jährige Tätigkeit als vollbeschäftigte Lehrkraft für Violine an der Musikschule Berlin-Lichtenberg. Im Jahr 2005 wählte Thomas Posselt mit der Gründung einer eigenen Streicherschule in Berlin-Karow den Weg in die Selbständigkeit. Seitdem ist er parallel an der Musikschule Barnim Regionalstelle Bernau tätig, wo er seit 2009 auch das Bernauer Musikschulorchester leitet.

  • Lehrer Anke Storch
    Lehrer Anke Storch

    Anke Storch

    Ensemble, Musiklehre, Schlagzeug
    In den 80ern geboren öffnete sich in den 90ern die Tür zur Städtischen Musikschule Coswig/Anhalt (der heutigen „Heinrich Berger Musikschule Coswig“). Dort begann die Ausbildung in Keyboard und Klavier. Kurz vor der Jahrtausendwende tat sich voller Enthusiasmus die Welt der Perkussion auf. Das Klavier wurde zu Marimba und Xylophon, die Tasten zu Trommeln, die Finger zu Schlägeln. Ein Arsenal von verschiedenen Instrumenten und Schlägeln bestimmte den Alltag, in dem der Unterricht bei Marianna Hatos zentral stand. Workshops bei Sigfried Fink waren der Anfang einer angestrebten, professionellen Laufbahn, welche ihre Fortführung in einem langjährigen Mitwirken beim Landesjugendorchester Sachsen-Anhalt unter Heribert Beissel fand. Grossen Eindruck hinterließ Eckehardt Keune, dessen Privatunterricht ein tiefes Verständnis für dessen „Schulwerk für Schlagzeuginstrumente“ begründete. 2003 – 2009 folgte das Studium an der Hochschule für Musik Dresden „Carl Maria von Weber“ im Fach Orchester Schlagwerk sowie Rhythmik im Zweitfach als auch Musikpädagogik. Nach Beendigung mit Diplom schloss sich 2009 – 2012 eine Ausbildung in Neuer Musik, Zeitgenössischer Musik, Neuem Musiktheater und amerikanischer Schlagzeugspieltechniken am Königlichen Konservatorium Den Haag (Niederlande) an. Workshops mit Kaija Saariaho, N.J. Zivkovic, Colin Currie, Michael van der Aa vervollständigten diesen Weg. Verschiedene Ensembles und Orchester, wie die Anhaltische Philharmonie Dessau, das KlangNetz Dresden, ensemble Kamakala, das Nordharzer Städtebund Orchester und Kooperationen mit Semperoper Dresden ermöglichten eine freiberufliche Musikertätigkeit. Hierbei waren Begegnungen mit verschieden Komponisten wie Manos Tsangaris Martin Baumgärtel und Siegfried Matthus prägend. Künstlerisch standen dabei Produktionen im Bereich Neues Musiktheater und Schlagzeug-Aufführungen bei der Ostrale Dresden, dem Fringe Festival Amsterdam, dem Yo! Opera Festival Utrecht, im Korzo Theater Den Haag, dem alba theater Den Haag und der Kleinen Szene (Semperoper Dresden) zentral. Parallel zur Ausbildung und zur künstlerischen Tätigkeit entfaltete sich die musikpädagogische Tätigkeit an der „Heinrich Berger“ Musikschule Coswig, Adest Musica (NL) und der Deutschen Schule New Delhi (Indien). Lieblingszitat: „Uns hört man immer!“ Eckehardt Keune www.ankestorch.de

Fächer


Ensemble

Text ist in Arbeit...

Video Säbeltanz - gespielt vom Barnim-Percussion-Ensemble (2006)

Video Baila Negra - gespielt vom Ensemble "Mundo Mix" (2010) 


→ Online für Ensemble anmelden






Musikschule Barnim
Regionalstelle Eberswalde: Werner-Seelenbinder-Str. 3, 16225 Eberswalde, Tel.: 03334 / 250 700, E-Mail: -Kontaktformular-
Regionalstelle Bernau: Schönfelder Weg 10, 16321 Bernau, Tel.: 03338 / 28 79, E-Mail: -Kontaktformular-