Musikschule Barnim - Titelbild  - Zufallsbild
  • Lehrer Maren Thörner
    Lehrer Maren Thörner

    Maren Thörner

    Ensemble, Geige (Violine), Bratsche (Viola)

    geboren 1954 in Dresden, lernte das Geigespielen an der „Paul Büttner“-Musikschule. Nach dem Besuch der Dresdner Spezialschule für Musik „Carl Maria von Weber“ nahm sie ein Studium an der gleichnamigen Hochschule auf, das sie 1976 mit Staatsexamen und Diplom abschloss. Maren Thörner war anschließend als Fachlehrerin für Violine und Musiktheorie an der Musikschule Pirna tätig. Von 1991 bis 1994 arbeitete sie als selbständige Instrumentallehrerin und Chorleiterin, seit 1994 ist sie Fachlehrerin für Violine, Bratsche und Ensemble an der Musikschule Barnim, Eberswalde.

  • Lehrer Niels Templin
    Lehrer Niels Templin

    Niels Templin

    Ensemble, Geige (Violine)

    - Violine, Orchester
    Studium im Fach Violine an der Musikhochschule “Hanns Eisler Berlin”, daneben Ausbildung in den Fächern Komposition und Dirigieren,
    1993 - Staatsexamen als Dipl. Orchestermusiker und Violin-Pädagoge
    1994 - 1996 zusätzliche Ausbildungen in den Fächern “Leitung von Musikschulorchestern” und Musikalische Früherziehung, gleichzeitig als Musiker an verschiedenen Musiktheaterprojekten u. a. an der Berliner Volksbühne und der Neuköllner Oper beteiligt.
    Seitdem als Orchester- und Kammermusiker tätig,
    Viele Orchester- und Kammermusikkonzerte in Deutschland und dem europäischen Ausland, in unterschiedlichen Besetzungen und nahezu allen Stilepochen von der Renaissance über Barock und Klassik bis hin zur Moderne prägten das Herangehen an die Musik, und damit auch den Unterricht, aber auch die Überzeugung, dass erfülltes Musizieren auf gutem Niveau von Anfang an auf methodisch sicherer Grundlage stehen muss.
    Zahlreiche hervorragende 1. Preise und Sonderpreise beim Wettbewerb “Jugend musiziert” (Teilnahme an Regional-, Landes- und Bundeswettbewerb) bestätigen ihn in dieser Überzeugung.
    Musikpädagogische Publikationen für verschiedene deutsche Musikverlage, in denen sich auch seine persönliche Unterrichtsmethodik widerspiegelt, runden seine pädagogische Arbeit ab.

  • Lehrer Thomas Posselt
    Lehrer Thomas Posselt

    Thomas Posselt

    Ensemble, Geige (Violine)

    Thomas Posselt wurde 1958 in Potsdam geboren und besuchte bereits im Alter von fünf Jahren die ansässige Musikschule. Während der dortigen Ausbildung war er Gründungsmitglied des zentralen Streichorchesters der DDR (heute Deutsche Streicherphilharmonie). Nach dem Abitur im Jahr 1977 nahm Thomas Posselt sein Studium an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin auf, welches er 1982 erfolgreich als Diplom-Violinpädagoge abschloss. Es folgte eine 23-jährige Tätigkeit als vollbeschäftigte Lehrkraft für Violine an der Musikschule Berlin-Lichtenberg. Im Jahr 2005 wählte Thomas Posselt mit der Gründung einer eigenen Streicherschule in Berlin-Karow den Weg in die Selbständigkeit. Seitdem ist er parallel an der Musikschule Barnim Regionalstelle Bernau tätig, wo er seit 2009 auch das Bernauer Musikschulorchester leitet.

  • Lehrer Ulrike Sell
    Lehrer Ulrike Sell

    Ulrike Sell

    Elementarfächer, Geige (Violine)
  • Lehrer Valesca Marcus-Hausdorf
    Lehrer Valesca Marcus-Hausdorf

    Valesca Marcus-Hausdorf

    Geige (Violine)

    wurde 1972 in Berlin geboren. Nach dem Abitur studierte sie an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin und an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" in Dresden bei Professor Gustav Schmahl. Im Jahr 1999 schloß sie ihr Studium mit der Diplomprüfung als Orchestermusiker ab. Sie war in verschiedenen Orchestern tätig, unter anderem dem Preußischen Kammerorchester Prenzlau, dem Philharmonischen Orchester Kiel, den Berliner Symphonikern und dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt. Sie unterrichtete an mehreren Musikschulen, seit September 2011 ist sie an der Musikschule Barnim tätig. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in Bernau.

Fächer


Geige (Violine)

„Mein Kind will Geige lernen!“ – in manchen Haushalten erklingt dieser Satz als Jubelruf, bei anderen Eltern schwingt unüberhörbar Angst mit: Sie ahnen wohl, dass der Geigenunterricht nicht nur ihren Kindern, sondern auch ihnen selbst einiges abverlangen wird. Tatsächlich ist es so, dass es gerade am Anfang viel Geduld und Ausdauer bedarf, bis ein schöner Ton, geschweige denn ein Lied erklingt.
Hat man aber das erste Jahr überstanden, öffnet sich ein schier unbegrenztes Feld der musikalischen Betätigung und die Mühen des Anfangs werden reich belohnt. Der erste Schritt wäre das gemeinsame Musizieren im kleinen Orchester, der zweite dann das Spielen in einem kleineren Ensemble, z. B. einem Streichtrio.  Für ältere Schüler gibt es dann das „Große Orchester“ oder die Musikschulband.
Wer das Instrument näher kennenlernt, wird feststellen, dass die Violine in allen Musikrichtungen zu Hause ist: sei es Klassik, Volksmusik, Jazz, Pop oder Rock. Daher wird bei uns nach der klassisch geprägten Grundausbildung jeder den eigenen Vorlieben und Bedürfnissen entsprechend unterrichtet und gefördert.
Übrigens können auch Erwachsene das Geigenspiel ohne Vorkenntnisse erlernen. Es bietet Entspannung und für so manchen erfüllt sich ein Kindheitstraum.

→ Online für Geige (Violine) anmelden






Musikschule Barnim
Regionalstelle Eberswalde: Werner-Seelenbinder-Str. 3, 16225 Eberswalde, Tel.: 03334 / 250 700, E-Mail: -Kontaktformular-
Regionalstelle Bernau: Schönfelder Weg 10, 16321 Bernau, Tel.: 03338 / 28 79, E-Mail: -Kontaktformular-