Musikschule Barnim - Titelbild  - Zufallsbild
  • Lehrer Annegret Schmiedl
    Lehrer Annegret Schmiedl

    Annegret Schmiedl

    Saxophon

    Annegret Schmiedl wurde in Thüringen geboren und erhielt ihren ersten Instrumentalunterricht (Violine) im Alter von 7 Jahren. Als Jugendliche wechselte sie zum Saxophon. Im Jahr 2000 begann sie ihr klassisches Saxophonstudium an der Hochschule für Musik ,Hanns Eisler‘ in Berlin in den Fächern Instrumentalpädagogik und Orchestermusik. Als Baritonsaxophonistin des sonic.art Saxophonquartetts studierte sie Kammermusik im Aufbaustudium bei Prof. Eberhard Feltz und schloss mit ,Konzertexamen‘ ab. Mit dem sonic.art Quartett war sie Preisträgerin zahlreicher Kammermusikwettbewerbe, u.a. des Deutschen Musikwettbewerbs, des Penderecki-Wettbewerbs, des Max-Reger-Wettbewerbs Karlsruhe und des Bergamo Classic Music Awards.  Sie konzertiert regelmäßig auf Festivals,  wie dem Schleswig-Holstein Musikfestival, dem Mecklenburg-Vorpommern Festival und dem Warschauer Herbst. Annegret Schmiedl lebt und arbeitet als freischaffende klassische Saxophonistin in Berlin und beschäftige sich vorrangig mit zeitgenössischer Musik. Seit 2005 unterrichtet sie an der Musikschule Barnim im Fach Saxophon.

  • Lehrer Elke Stübner
    Lehrer Elke Stübner

    Elke Stübner

    Blockflöte, Querflöte, Saxophon
    begann mit 7 Jahren auf der Klarinette ihre musikalische Ausbildung und studierte von 1982 – 1986 an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin die Fächer Saxophon und Querflöte.
    Bereits während dieser Zeit war sie in verschiedenen Orchestern wie z.B. der Big Band „Boys & Girls“ unter der Leitung von Alfons Wonneberg tätig. Danach folgte ab 1988 ein Lehrauftrag an der Hochschule in Berlin. Von 1992 bis Ende 2007 war sie festes Mitglied des „Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde“ und wirkte in verschiedenen Opern- ,Operetten- und Musicalaufführungen, wie z.B. „Der Freischütz“, „Die Zauberflöte“, „Die Fledermaus“, "West Side Story“  u.a. mit. Seit 1993 unterrichtet sie an der Musikschule Marzahn/Hellersdorf  Saxophon, Querflöte, Blockflöte sowie Ensemblespiel. Im Jahr 2007 begann ihre Lehrtätigkeit an der Musikschule Barnim, die neben den Instrumentalfächern auch das „Instrumentenkarussell“ sowie das „Klassenmusizieren mit Blasinstrumenten“ umfasst.
  • Lehrer Erik Liro
    Lehrer Erik Liro

    Erik Liro

    Blockflöte, Klarinette, Saxophon

    geboren 1970 in Berlin , begann seine musikalische Ausbildung im Alter von 7 Jahren an der Musikschule Berlin Prenzlauer Berg mit dem Erlernen der Blockflöte.
    Von 1990 bis 1994 studierte er an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin mit dem Hauptfach Klarinette bei Manfred Rümpler.
    Er beendete sein Studium  mit  Diplom als Orchestermusiker bei gleichzeitigem pädagogischen Abschluss.
    Erik Liro konzertiert seitdem regelmäßig in sehr unterschiedlichen Orchestern ,   kammermusikalischen Besetzungen und Bands.
    Dabei kommt sein Interesse für die verschiedensten musikalischen Stile ebenso zum Tragen wie in seinem Unterricht ( Klassik, Folk, Jazz ...) .
    Seit 1994 unterrichtet er an der Kreismusikschule MOL und seit 1995 an der Musikschule Barnim in den Fächern Klarinette, Blockflöte und Saxophon.

  • Lehrer Lutz Möller
    Lehrer Lutz Möller

    Lutz Möller

    Blechblasinstrumente, Blockflöte, Elementarfächer, Ensemble, Querflöte, Saxophon

    geboren 1964 in Thüringen, besuchte die Spezialschule für Musik »Franz Liszt« in Weimar. Anschließend studierte er in Weimar und Berlin, wo er seinen Abschluss als Orchestermusiker mit der Spezialisierung Waldhorn machte. Lutz Möller spielte als Hornist in verschiedenen Orchestern und Theatern. Seit 1988 gibt er an der Regionalstelle Bernau der Musikschule Barnim Unterricht in Blockflöte, verschiedenen Blechblasinstrumenten und musikalischer Früherziehung. In den letzten Jahren widmete er sich besonders dem Saxofon und der Leitung der Big Band.

  • Lehrer Ulrich Kempendorff
    Lehrer Ulrich Kempendorff

    Ulrich Kempendorff

    Klarinette, Querflöte, Saxophon
    Uli Kempendorff, geboren 1981 in Berlin, studierte Jazz an der HfM "Hanns Eisler" in Berlin und am City College in New York, wo er Unterricht bei Tony Malaby, John Ruocco, Gebhard Ullmann, Rich Perry, Volker Schlott, John Pattitucci und George Garzone hatte. 2002-2004 war er Mitglied in Peter Herbolzheimer´s BuJazzO, 2004 erhielt er den Studiopreis des Berliner Senats mit dem Saxophonquartett "four in a row" und 2006-07 ein Jahresstipendium des DAAD für ein Studienjahr in New York. 2007 war er Preisträger beim Concours International der JazzParade Fribourg, Schweiz. Er veröffentlichte bisher zwei CDs mit dem "Uli Kempendorff Quartett" (2007 und 2010) und spielte Konzerte und auf Festivals in der Schweiz, Kanada, Schweden, Mazedonien, Deutschland, Polen, Italien, Mexiko und den USA. Seit 2004 ist er Lehrer für Saxophon, Klarinette und Querflöte an der Musikschule Barnim Bernau.  
  • Lehrer Sidney Pfnür
    Lehrer Sidney Pfnür

    Sidney Pfnür

    Klarinette, Saxophon

Fächer


Saxophon

„Die Stimme des Saxophons  hält die Mitte zwischen Blech-und Holzblasinstrumenten, sie hat Verwandtschaft mit dem Klang der Streichinstrumente, ist aber viel durchdringender als dieser. Nach meiner Ansicht beruht der besondere Wert (der Saxophone) in der verschiedenartigen Schönheit ihres Ausdrucks: bald feierlich-ernst und ruhig, bald leidenschaftlich, dann träumerisch oder melancholisch wie ein abklingendes Echo oder wie die unbestimmten Klagen des Wehens im Walde oder – besser noch - wie die geheimnisvollen Schwingungen, welche von einer Glocke ausgehen, nachdem sie zum letzten mal angeschlagen wurde. Kein anderes mir bekanntes Musikinstrument besitzt diesen seltsamen Klang, der bis an die Grenzen der Stille geht, diese dämmernden Klänge, welche - bis zur poetischen Inspiration geschickt angewandt- den Hörer in Begeisterung steigert, die ich verstehe, aber nicht beschreiben kann.“ (Hector Berlioz)

Das Saxophon ist die Erfindung des Mannes, dessen Namen es trägt: Adolphe Sax.
Um 1830-1840 entwickelte er ein Blasinstrument, das auf der einen Seite genug Kraft und Intensität besaß, um nicht im Orchester unterzugehen, sich auf der anderen Seite aber gut mit dem Klang anderer Instrumente verbindet.
Leider konnte sich das Saxophon zur damaligen Zeit nicht im Orchester durchsetzen, es wurde allenthalben in Unterhaltungs- und Militärorchestern eingesetzt.
Die Rettung war der Jazz, der nach Instrumenten suchte, denen nicht das Klischee eines Orchesterinstrumentes anhaftete; die neue Musik sollte auch auf neuen Instrumenten gespielt werden.
Doch auch in der sinfonischen Musik wurde und wird das Saxophon im 20. Und 21. Jahrhundert wiederbelebt.

→ Online für Saxophon anmelden






Musikschule Barnim
Regionalstelle Eberswalde: Werner-Seelenbinder-Str. 3, 16225 Eberswalde, Tel.: 03334 / 250 700, E-Mail: -Kontaktformular-
Regionalstelle Bernau: Schönfelder Weg 10, 16321 Bernau, Tel.: 03338 / 28 79, E-Mail: -Kontaktformular-